8. Homburgischer Sparkassen-Cup

 


Zeit: vom 18. bis zum 26. Juli

Ort: SSV Homburg Nümbrecht auf der Sportanlage am Schulzentrum



- Spielberichte -


Spiel um Platz 3 & 4:


TuS Homburg-Bröltal – VfR Marienhagen 1:2 (0:0)

 

In der ersten Halbzeit sah es nicht danach aus, als ob der B-Ligist auf den dritten Treppchenplatz springen könnte. Marienhagen tat sich schwer, das Spiel zu machen. Bröltal konterte geschickt. Torwart Dirk Laugmichel-Engel bewahrte den VfR mit zwei starken Paraden vor einem Rückstand (4., 23.). Die Führung resultierte aus einem Eckstoß, Hajar Mohamad Ismael stand goldrichtig. Kurz darauf landete ein fulminanter Versuch von Markus Hartmann an der Latte (43.), ehe Tino Schippers den C-Ligisten wieder hoffen ließ. Ein Handelfmeter entschied die Partie. Tobias Schöler verwandelte den Strafstoß. Malte Lenz hatte noch die Riesenchance zum Ausgleich. Freistehend jagte er den Ball in die Wolken (57.).

 

Torschützen:

0:1 Hajar Mohamad Ismael (41.)

1:1 Tino Schippers (61.)

1:2 Tobias Schöler (54. Handelfmeter)



Halbfinale:


FV Wiehl - VfR Marienhagen 2:0 (1:0)


Zu Beginn des 2. Halbfinales ließ der Sturm nach, dafür setzte mitunter heftiger Regen ein. Der FV Wiehl ließ sich von diesen unwirtlichen Bedingungen aber nicht beirren und legte schon in der 8. Minute durch Herrmann Schatner vor. Anschließend war die Kippels - Elf überlegen, weitere Treffer gelangen jedoch nicht. Max Jeschonnek scheiterte an der Latte. Der VfR Marienhagen stand sehr gut in der Defensive und wehrte sich nach Kräften. Zu einer richtigen Ausgleichschance reichte es jedoch nicht. 6 Minuten vor Schluss entschied Markus Hayer die Begegnung mit dem 2:0.

Torschützen:

1:0 Herrmann Schatner (8.)
2:0 Markus Hayer (54.)



Gruppenphase:


Unsere erste Mannschaft trifft in diesem Jahr in der Gruppe A auf den Gastgeber SSV H.-Nümbrecht, TuS Elsenroth sowie BSV Bielstein. Im ersten Spiel der Gruppenphase spielt man gegen den Ligakonkurrenten TuS Elsenroth. Danach bestreitet man das Spitzenspiel der Gruppe A und im Anschluss daran, trifft man auf das Team aus Bielstein.


Spiel 3: VfR Marienhagen - BSV Bielstein 1:1 (1:1)


Beide Mannschaften besaßen noch Chancen auf das Erreichen des Halbfinales. Es war aber zunächst der C-Ligist aus Bielstein, der sehr engagiert begann und Marienhagen in die Defensive drängte. Überraschend ging der VfR Marienhagen in der 15. Minute durch Kai Nowack in Führung. Dieses Tor gab dem VfR aber keine Sicherheit, Bielstein gelang fast postwendend der Ausgleich durch Kevin Müller. In der 2. Halbzeit gelang es keinem Team, sich entscheidende Vorteile zu erspielen. In der 38. Minute klärte der BSV nach einem gefährlichen Kopfball auf der Linie, die Bielsteiner selbst besaßen mehrere Halbchancen. Nachdem ein Bielsteiner Freistoß in der 60. Minute verpuffte, blieb es beim Remis. Bielstein verabschiedete sich mit einer ansprechenden Leistung vom diesjährigen Sparkassen-Cup, während sich der VfR Marienhagen ins Halbfinale zitterte.


Torschützen:

1:0 Kai Nowack (15.)
1:1 Kevin Müller (20.)



Spiel 2: SSV H.-Nümbrecht - VfR Marienhagen 3:0 (1:0)


In einem sehr intensiven Spiel konnte der VfR einen kleinen Achtungserfolg erzielen. Wie zu erwarten war ,war der SSV über das gesamte Spiel Tonangebend, jedoch machte die VfR Defensive um Lindner und Hahn der Alzer Elf das Leben schwer. Doch letztens setzte sich doch die Klasse des SSV durch.


Für den VfR geht es am Donnerstag um 19.00 gegen den BSV Bielstein darum das Halbfinale zu buchen, wo dann mit dem FV Wiehl der nächste Brocken auf die Clemens-Elf wartet.


Spiel 1: VfR Marienhagen - TuS Elsenroth 2:1 (2:0)


Zunächst bei Dauerregen entwickelte sich zwischen den beiden B-Ligisten eine umkämpfte und interessante Partie. Der VfR legte schon nach 5 Minuten durch den agilen Yannik Clemens vor und scheiterte in der Folgezeit mehrfach am starken Sören Bingel im Elsenrother Tor. Willi Lautner vergab für Elsenroth eine gute Kopfballchance, bevor Clemens in der 24. Minute mit einem Weitschuss auf 2:0 erhöhte.


Kurz nach der Pause verkürzte Elsenroth durch Stephan Brunzel, anschließend drängte Elsenroth auf den Ausgleich. Marienhagen hielt dem Druck jedoch stand und vergab bei gefährlichen Kontern einen höheren Sieg. 2 Mal traf der VfR noch den Pfosten, Tobias Schöler verzog einmal knapp.


Torschützen:
1:0 Yannik Clemens (5.)
2:0 Yannik Clemens (24.)
2:1 Stephan Brunzel (32.)




Turnierplan: